Kikunojo

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!

Charakter

Bild 1◄►Bild 2
Allgemein
Name: Kikunojo
Name in Kana: 菊の丞
Name in Rōmaji: Kikunojō
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich * / männlich *
Alter: ???
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: 2,87 m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Wa no Kuni
Familie: ???
Tätigkeit:
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene: ???
Rang innerhalb
von SWORD:

???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partner: ???
Revolutionsarmee
Position:
Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Alias:
Position:  ???
Untergebene: ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige
Piratenbande:

???
Ehemalige
Piratenbanden:


???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:


{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:
In der Serie
Synchronsprecher: ???
Japanischer Seiyū: Mariya Ise
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 91Kapitel 913
Anime Episode 899



Kikunojo Restschnee (jap. 残雪の菊の丞, Zansetsu no Kikunojō), oder auch O-Kiku, ist ein Samurai aus Wa no Kuni und trägt den Titel "schönster Schwertkämpfer Wa no Kunis". Sie arbeitet außerdem als Vorzeigemädchen in O-Tsurus Teehaus in Okobore und ist die jüngere Schwester von Izou.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

O-Kikus Maske

O-Kiku ist, eine Trans-Frau, also eine Frau mit einem männlichen Körper. Sie hat eine Pony-Frisur, wobei sie an den Gesichtshälften jeweils eine Strähne herunter hängt, und trägt Lippenstift. Ihre Kleidung besteht aus einem traditionellen Kimono mit Chrysanthemen- und Kreismustern, Socken und Sandalen. Sie ist ungewöhnlich groß und übersteigt sogar Zorro um etwa eine Kopfgröße, welcher immerhin 1,81 m misst.[1] Beim Kampf in den Häftlingsminen in Udon trug sie eine Art Hannya-Maske und für den Angriff auf Onigashima eine komplette Samurai-Rüstung, ebenfalls mit Maske.


Persönlichkeit

O-Kiku ist eine freundliche Person und versorgt Zorros Wunden nach seinem Kampf gegen Basil Hawkins. Zwar erscheint sie optisch im ersten Moment wie eine filigrane und schüchterne Frau, doch auf den zweiten Blick zeigt sich, dass sie sehr mutig und entschlossen ist. Nachdem O-Tama von Kaidos Männern entführt wird, nimmt sie ohne zu zögern die Verfolgung auf. Dabei scheut sie auch nicht davor zurück, in das Territorium von Kaidos Headlinern und den Gifters einzudringen.[3] Jedoch agiert sie dabei besonnen und mahnt zur Vorsicht.[4]

Wenn O-Kiku von sich selbst spricht, benutzt sie das Wort sessha, was eine altertümliche Form von Ich ist und nur von Samurai benutzt wird, jedoch als ein geschlechtsloses Pronomen, das lediglich eine männliche Konnotation hat, da Samurai typischerweise männlich waren. Sie scheint auch auf ihre Herkunft und ihren Rang sehr viel Wert zu legen, da sie sofort zur Tat schreitet, als Urashima sie als Person niederen Rangs bezeichnet.[4]

Fähigkeiten & Stärke

O-Kiku ist ein Samurai, welche mit dem Schwertkampf vertraut ist.[3] So nutzt sie Schnelligkeit und Können, um Urashimas Haarknoten mit einem gezielten Schwerthieb abzutrennen.[4]

Vergangenheit

Das Gefolge des Daimyos

Das Gefolge des Daimyos

Kikunojo hatte keine einfache Kindheit und wuchs mit ihrem Bruder Izou auf den Straßen Ringos auf, nachdem der Vater eines Verbrechens angeklagt wurde und die Familie zerbrach. Davor leitete ihr Vater die Hanayanagi-Tanzschule (花柳流, Hanayanagi-ryū). Vor 41 Jahren erschien dann jedoch Kouzuki Oden und gab den beiden etwas zu essen, welches sie mit fließenden Tränen aßen. Daraufhin schlossen sie sich ihm an und nachdem Oden durch seine Taten in Kuri zum Daimyo von ebenjenem Ort ernannt wurde, wurden sie Teil seines engsten Gefolges.[6]
Als Oden jedoch aufgrund seines Orochi gegenüber spendablen Auftretens knapp bei Kasse war, versuchten sie dem damaligen Daimyo von Hakumai, Shimotsuki Yasuie, Gold zu stehlen. Obwohl sie erwischt wurden, gab dieser ihnen das Gold und legte noch etwas oben drauf. Dies sollten sie einsetzen, um zu ordentlichen Gefolgsleuten für den zukünftigen Shogun Wa no Kunis zu werden und das taten sie auch. Sie kleideten sich anständig, bildeten sich weiter und lernten Manieren. Die Arbeit zeigte Erfolge und bereits drei Jahre später, vor 30 Jahren, bildeten sie ein beachtliches und würdevolles Gefolge für den Daimyo.[7]
Allerdings erschien noch im selben Jahr der Pirat Whitebeard und während Izou, Nekomamushi und Inuarashi ihrem Boss Oden auf die Moby Dick folgten, blieb Kikunojo mit dem restlichen Gefolge zurück.[8] Während Odens Abwesenheit beschützten sie Kuri so gut sie konnten und als ihr Anführer, gemeinsam mit der Roger-Piratenbande, endlich wieder Wa no Kuni erreichte, baten sie ihn, zu bleiben. Allerdings kehrte Oden ihnen erneut den Rücken zu und ließ lediglich seine kranke Frau, seine Kinder und die beiden Minks zurück.[9] Von den beiden Minks erfuhr Kikunojo dann auch, dass ihr Bruder bei den Whitebeard-Piraten verblieb. Etwa sechs Monate bevor Oden schließlich endgültig zurückkehren sollte, starteten sie einen Angriff auf Orochi, da dieser seine Macht gegen die Bevölkerung ausnutzte. Sie mussten jedoch feststellen, dass die Bestien-Piraten gleichzeitig einen Angriff auf Schloss Oden starteten, den Kawamatsu und Inuarashi noch abwehren konnten. Dennoch wurde Toki verletzt und als Oden dies nach seiner Rückkehr erfuhr, stürmte er wutentbrannt Richtung Orochi.[10] Sein Angriff scheiterte und seine Samurai mussten fünf Jahre mit ansehen, wie Oden sich öffentlich zum Affen machte.

Die Stunde der Legenden

Der Gegenangriff beginnt

Erst als Orochi die Abmachung, von der seine Gefolgsleute nichts wussten, gebrochen hatte, ging Oden vor 20 Jahren mit seinen Leuten zum Angriff über.[11] Allerdings konnten sie den Kampf nicht für sich entscheiden und wurden allesamt zum Tode im Kessel verurteilt.[12] Während Oden seine Begleiter vor dem Tod bewahren konnte und ihr Leben rettete, starb er selbst durch Kaidos Hand, doch konnten den Bewohner Wa no Kunis vorher noch die Augen geöffnet werden, dass Oden sich für sie die letzten Jahre aufopferte. Mit letzter Kraft schleuderte Oden sein Gefolge davon und gab ihnen seinen letzten Wunsch mit, nämlich die Tore Wa no Kunis zu öffnen.[13]}} Sie rannten zum Schloss in Kuri, doch brannte dieses bei ihrer Ankunft bereits. Kouzuki Toki befand sich mit ihren beiden Kindern im Inneren des Schlosses und sprach die Prophezeiung aus, dass in 20 Jahren neun Schatten kommen werden und die Morgendämmerung einleiten. Daraufhin schickte sie Kiku, Kanjuro, Kinemon, Raizo und Momonosuke mit ihren Teufelskräften 20 Jahre in die Zukunft. Am selben Ort zu sich gekommen merkten sie schnell, dass dies nicht mehr ihr Wa no Kuni von einst war und sahen eine fremde Welt, bis sie schließlich doch noch Verbündete fanden. Während die anderen Wa no Kuni auf der Suche nach weiteren Verbündeten verließen, blieb Kiku zurück, um sich ein besseres Bild über die Lage zu machen und den Feind auszukundschaften.[14]

Gegenwart

Das Vorzeigemädchen O-Kiku

Kiku trennt
Urashimas Haarzopf ab

O-Kiku arbeitete gerade in O-Tsurus Teehaus in Okobore, als Urashima auftauchte. Er wollte sie zu seiner Frau nehmen und prahlte damit, der beste Sumōringer der Hauptstadt zu sein. Deshalb könne er sie auch gut versorgen. O-Kiku erwähnte jedoch, dass sie einen anderen sozialen Stand habe und bat ihn entweder etwas zu bestellen oder zu gehen. Plötzlich kam O-Tsuru mit Ruffy, Zorro und der kranken O-Tama und bat O-Kiku etwas Jagan-Gras zu kochen, um O-Tamas Vergiftung zu behandeln.[15] Nach O-Tamas Behandlung versorgte sie Zorros Wunden und stellte sich diesem und Ruffy vor.[1] Kurze Zeit später wurde O-Tama jedoch von Gazelleman entführt, woraufhin O-Kiku mit Komachiyo augenblicklich die Verfolgung aufnahm. Ruffy und Zorro schlossen sich ihr an und das Trio machte sich bereit in das Viertel Bakura einzudringen, dem Territorium der Regierung und der Piraten.[3] Dort angekommen trafen sie erneut auf Urashima, welcher Kiku gefangen nehmen ließ und abfällige Bemerkungen über ihre Herkunft und ihren Stand machte, was die stolze Samurai jedoch nicht auf sich sitzen lassen konnte. Mit einem gekonnten Schwerthieb trennte sie Urashimas Haarzopf ab; sehr zur Begeisterung von Ruffy und Zorro.[4] Daraufhin war der Sumōringer sehr aufgebracht und griff an, doch blockte Ruffy seinen Angriff und lieferte sich einen Sumō-Kampf, den er unter den Augen Kikus gewann. Ihnen stellten sich nun mehr Gegner in den Weg, doch konnten sie alle von Kiku, Zorro und Ruffy besiegt werden, bis schließlich der Headliner Holdem erschien. Trotz Kikus Warnung, ihn nicht zu verärgern, da sonst Jack, einer der All-Stars der 100-Bestien-Piratenbande, alarmiert werden könnte, griff Ruffy ihn an. Anschließend erschien ein weiterer Headliner, Speed, mit dem Nahrungs-Schatzschiff, doch beschlagnahmten sie es und verließen die Stadt.[16]

Die Vorbereitungen zur Schlacht

Lagebesprechung in den Ruinen von Schloss Oden
Die Befreiung Udons beginnt
Bereit zum Kampf

Nachdem sie die Nahrungsvorräte in Okobore verteilten, machten sie sich auf den Weg zu den Ruinen von Schloss Oden, wo Kiku Kinemon freudig in die Arme fiel und erfuhr, dass sie mit Ruffy und Co. bereits gemeinsame Sache machen. Als auch weitere Strohhut-Piraten dort erschienen, erzählte Kinemon ihnen Details aus der Vergangenheit während der Übernahme Wa no Kunis durch Orochi und Kaido und dass sie 20 Jahre in die Zukunft geschickt wurden.[14] Kiku weinte währenddessen bittere Tränen. Anschließend wurde der Plan beschlossen: In zwei Wochen würde der Angriff auf Onigashima beginnen. Kiku fuhr fort und erläuterte Details, dabei erwähnte sie auch, dass es Kinemons Frau O-Tsuru gut gehe. Allerdings warnte Trafalgar Law die Gruppe daraufhin, dass Kaido persönlich in Kuri aufgetaucht ist. Kinemon eilte dorthin, um nach seiner Frau zu sehen und wurde von Kiku begleitet, doch griff Kaido stattdessen die Ruinen von Schloss Oden an. Kiku rannte zurück und sah, dass alle wohlauf waren. Sie erzählte ihnen daraufhin, dass Ruffy gefangen genommen wurde.[17] Später sah sieh am Berg Atamayama den Zusammenprall zwischen Inuarashi und Ashura Doji und kommentierte, dass sie Ashura falsch eingeschätzt habe, nachdem dieser es ablehnte, sich ihrer Rebellion anzuschließen.[18] Sie ging nach Amigasa und anschließend mit Momonosuke, Tama und Chopper am Strand entlang, wo sie auf Big Mom trafen, die allerdings ihre Erinnerungen verloren hatte.[19] Sie brachten sie nach Okobore in O-Tsurus Teehaus, wo sie sie versorgten und beschlossen, trotz Tenguyama Hitetsus Einwände, nach Udon zu gehen, um die verwirrte Kaiserin zur Befreiung Ruffys zu benutzen. Auf einem Krokohai machten sie sich auf den Weg. Beunruhigt vernahm sie vom trainierenden Momonosuke den Kampfschrei "Snatch" und klärte ihn darüber auf, dass er mittlerweile auf Wa no Kuni verboten ist.[20][21] Schließlich erreichten sie die Region Udon[22] und wenig später die dortigen Häftlingsminen. Zu Kikus Verwunderung rammte die hungrige Big Mom die Tore einfach nieder und verschaffte ihnen so Eintritt. Während sie Momonosuke und Tama befahl draußen zu warten, ging sie mit Chopper hinein.[23] Geschockt beobachteten die beiden Big Moms Auseinandersetzung mit Queen und auch ihren Schlagabtausch mit Ruffy und Hyogoro. Da sie die Kaiserin Big Mom nur in dem "freundlichen", verwirrten Zustand kannte, wollte sie ihr helfen, nachdem sie einschlief und von Queen weggebracht wurde, doch meldete sich Chopper zu Wort, wodurch sie sich stattdessen dem Strohhut-Kapitän zuwendeten.[24] Durch die Tumulte wurde ein Gefangener befreit und Kiku erkannte schnell, dass es sich um Kawamatsu handelt. Anschließend erkannte sie auch Hyogoro und gemeinsam mit den beiden sowie Chopper, Ruffy und Raizo stellte sie sich den Aufsehern zum Kampf. Dabei offenbarte sie ihr wahres Ich und auch, dass sie in Wahrheit ein Mann, nämlich ein Samurai der Neun Akazaya ist: Kikunojo Restschnee.[25] Da Queen mit Big Mom weg war, konnten sie im darauffolgenden Kampf nicht gestoppt werden und so die Häftlingsminen einnehmen.[26] Nachdem sie mit ansah, wie Tama den Chefaufseher Babanuki zähmte, sodass dieser Queen berichtete, dass die Lage unter Kontrolle wäre, ging sie nach Amigasa. Dort nahm sie an einer Besprechung zum geplanten Angriff teil und erfuhr, dass Kouzuki Hiyori, Momonosukes Schwester, noch lebte. Anschließend überreichte sie Hitetsu das Kitetsu der zweiten Generation, welches Ruffy vorher mitnahm und in Udon lagerte.[27] Einen Tag vor dem geplanten Angriff machte Kikunojo sich dann mit den weiteren sechs anwesenden Akazaya, Momonosuke und Shinobu auf den Weg zum vereinbarten Treffpunkt.[27] Doch fehlte dort zur vereinbarten Zeit jegliche Spur von den Schiffen und ihren Verbündeten, stattdessen schien es so, als hätte ein Kampf stattgefunden.[28]

Der Angriff auf Onigashima

Dennoch stachen sie in See und ließen Momonosuke sowie Shinobu zurück. Auf offener See konfrontierten sie sich mit dem Gedanken, dass der Verräter in ihren Reihen sein musste und Kanjuro offenbarte sich als dieser.[29]

Verschiedenes

  • O-Kikus Name beinhaltet das Höflichkeits- bzw. Honorativpräfix "O" (お), welches im alten Japan üblich für weibliche Namen war.
    • Kiku (菊) ist außerdem das japanische Wort für die Garten-Chrysantheme.
      • Interessant dabei ist, dass die Chrysantheme das nationale und kaiserliche Siegel Japans ist. Das kaiserliche Siegel besteht aus einer stilisierten 16-blütigen Chrysantheme und wird vorbehaltlich von der Kaiserfamilie verwendet.
  • O-Kiku stellt, obwohl sie tatsächlich eine Frau ist, eine Referenz zu klassischen Onnagata dar. Im Kabuki-Theater sind dies männliche Schauspieler, die in eine Frauenrolle schlüpfen. O-Kikus richtiger Name Kikunojo scheint in diesem Zusammenhang nicht zufällig. Im frühen 18. Jahrhundert gab es einen Schauspieler namens Segawa Kikunojo, der als einer der besten Onnagata galt und in vielen -Stücken spielte. Den Namen Segawa Kikunojo trugen seither verschiedene Schauspieler in mittlerweile sieben Generationen. Wie es in Nō-Stücken üblich ist, setzt auch O-Kiku in Udon eine Nō-Maske auf, welche die Form einer Hannya-Maske hat.
  • Ihr Leibgericht ist Shirataki.[37]

Referenzen

  1. a b One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 914 ~ O-Kiku versorgt Zorros Wunden.
  2. a b c One Piece-Manga - Glorreiche Vasallen (Band 98) - Kapitel 993 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  3. a b c One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 914 ~ O-Kiku nimmt die Verfolgung auf.
  4. a b c d One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 915 ~ Kiku schreitet zur Tat.
  5. a b One Piece-Manga - Glorreiche Vasallen (Band 98) - Kapitel 987 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  6. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 962 ~ Oden nimmt Izou und Kikunojo auf.
  7. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 963 ~ Kikunojo und die anderen bessern sich.
  8. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 964 ~ Das restliche Gefolge bemerkt Odens, Inuarashis, Nekomamushis und Izous Fehlen.
  9. One Piece-Manga - Ich bin Oden, geboren, um gekocht zu werden (Band 96) - Kapitel 967 ~ Das restliche Gefolge beschützt Kuri in Odens Abwesenheit.
  10. One Piece-Manga - Ich bin Oden, geboren, um gekocht zu werden (Band 96) - Kapitel 968 ~ Oden kehrt zurück nach Wa no Kuni.
  11. One Piece-Manga - Ich bin Oden, geboren, um gekocht zu werden (Band 96) - Kapitel 969 ~ Der Angriff beginnt.
  12. One Piece-Manga - Ich bin Oden, geboren, um gekocht zu werden (Band 96) - Kapitel 970 ~ Oden und Co. verlieren und werden zum Tode verurteilt.
  13. One Piece-Manga - Ich bin Oden, geboren, um gekocht zu werden (Band 96) - Kapitel 972 ~ Während Oden stirbt, überlebt sein Gefolge.
  14. a b One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 920 ~ Kiku wird in die Zukunft geschickt und verweilt auf Wa no Kuni.
  15. One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 913 ~ O-Kiku taucht das erste Mal auf.
  16. One Piece-Manga - Abenteuer im Land der Samurai (Band 91) - Kapitel 918 ~ Die Gruppe kann Bakura verlassen.
  17. One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 924 ~ Kiku übersteht Kaidos Angriff.
  18. One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 925 ~ Kiku trifft auf Ashura Doji und Inuarashi.
  19. One Piece-Manga - Auftritt der Kurtisane Komurasaki (Band 92) - Kapitel 931 ~ Kiku, Momonosuke, Tama und Chopper finden Big Mom.
  20. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 934 ~ Kiku und Co machen sich auf den Weg nach Udon.
  21. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 937 ~ Sie sind weiterhin unterwegs nach Udon.
  22. One Piece-Manga - Der beliebte Mensch von Ebisu (Band 93) - Kapitel 940 ~ Kiku und Co erreichen die Region Udon.
  23. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 945 ~ Kiku und Chopper betreten die Häftlingsminen.
  24. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 948 ~ Kiku will Big Mom helfen.
  25. One Piece-Manga - Der Traum der Soldaten (Band 94) - Kapitel 949 ~ Udon ist eingenommen.
  26. a b One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 955 ~ Kiku und Co. sind kampfbereit.
  27. One Piece-Manga - Odens Abenteuer (Band 95) - Kapitel 958 ~ Niemand ist zum Angriff erschienen!
  28. One Piece-Manga - Ich bin Oden, geboren, um gekocht zu werden (Band 96) - Kapitel 974 ~ Kanjuro ist der Verräter.
  29. One Piece-Manga - Meine Bibel‎ (Band 97) - Kapitel 975 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  30. One Piece-Manga - Meine Bibel‎ (Band 97) - Kapitel 977 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  31. One Piece-Manga - Meine Bibel‎ (Band 97) - Kapitel 982 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  32. One Piece-Manga - Meine Bibel‎ (Band 97) - Kapitel 984 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  33. One Piece-Manga - Glorreiche Vasallen (Band 98) - Kapitel 985 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  34. One Piece-Manga - Glorreiche Vasallen (Band 98) - Kapitel 991 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  35. One Piece-Manga - Freie Kapitel - Kapitel 996 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  36. FPS Band 96 ~ Weitere Informationen zu Kikunojo.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts